Impressum | Datenschutz | Newsletter | Login 

Ein verdienter 5.Platz bei der Süddeutschen Meisterschaft in München....

Liebe Hockey Freunde, es war ein Wochenende voller Emotionen. Am 12./13. Februar durfte die weibliche Jugend B nach München reisen, um dort an der Süddeutschen Meisterschaft 2022 teilzunehmen. Freitag Abend erreichten sie das Hotel in München und Samstag Morgen ging es direkt los mit einer kleinen Trainingseinheit. Nach einer Besprechung im Hotel, ging es Mittags Richtung Halle, gleich das erste Spiel absolvierten sie gegen den Ludwigsburger HC. Deutscher Vize-Meister, ein sehr gutes Team. Doch die Dürkheimer Mädels haben sich nicht unterkriegen lassen. Gleich zu Beginn des ersten Viertels geriet Dürkheim in Rückstand. Dürkheim kämpfte, wurde jedoch ein wenig überrollt, mit guten Abschlüssen und Ecken. Endstand des Spiels: 7:0 für den HCL. Im nächsten Spiel kämpften wir gegen München. Gerade München als Favorit, spielte mit einem super starken Kader. Den Dürkheimer Mädels gelang zwar kein Sieg, aber umso stolzer waren sie auf ihre vollbrachte Leistung und die Tore, die sie erzielen konnten. Durch Johanna Eitel, mit einem Schuss direkt durch die Beine des gegnerischen Keepers, holten wir das erste Tor des Wochenendes. Im zweiten Viertel erzielten wir direkt das zweite. Eine klasse gespielter langer Ball von Ella Bösling aus dem eigenen rechten Eck bis an den langen Pfosten des gegnerischen Schusskreises, wurde verwandelt durch Leni Koch. Sie nahm den Ball direkt an und schoss ihn mit voller Überzeugung in das Netz. Gleich im Anschluss startete das letzte Spiel gegen Hanau. Jetzt hieß es, nochmal Vollgas geben. Das Spiel startete auf Augenhöhe, 1:0 für den Dürkheimer HC direkt im ersten Viertel. Erzielt durch Johanna Eitel. Anschlusstreffer für Hanau, 1:1. Kampfgeist und Wille verliehen dem Spiel eine aufregende und spannende Stimmung. In den letzten 15 Spielminuten erzielte Hanau noch zwei Treffer und somit gingen wir mit einem 1:3 aus dem Spiel. Nach genügend Schlaf und neuer gesammelter Energie traten wir am Sonntag in einer anderen Halle gegen neue Gegner an. Schon Samstag Abend erfuhren wir, das das erste Spiel gegen den Vfl Bad Kreuznach sei. Ein Kampf zwischen den beiden Rheinland-Pfälzischen Finalisten. Wieder ein Spiel auf Augenhöhe. Vfl Bad Kreuznach führte im ersten Viertel durch eine Ecke 1:0. Ella Bösling schnappte sich sofort den Ball, um die Schnelligkeit an dem Spiel nicht zu verlieren. Das Dürkheimer Team war wach und stabil am Ball. Ecke für Dürkheim. 1:1. Alles war drin, beide Mannschaften wollten das Spiel für sich entscheiden. Wieder ein lang gespielter Ball aus der eigenen Hälfte in den gegnerischen Schusskreis und Stürmerin Heidi Kaub glänzt mit einem krönenden Tor. Der Vfl ließ nicht nach und erzielte den Anschlusstreffer. Am Ende der Spielzeit gab es Ecke für Dürkheim. Es war noch nichts entschieden. Reingabe auf die Mitte und Johanna Eitel versenkte den Ball, rechts unten an der Schiene des Keepers vorbei. Der Dürkheimer Fanclub in voller Freude, alle Spielerinnen auf einem Haufen. Was ein nervenaufreibendes Spiel. Mit vollem Stolz und gut gut gestärkter Mentalität ging es im Anschluss direkt weiter gegen Wiesbaden. Man merkte nicht, dass beide Teams schon vier Spiele hinter sich hatten, denn der Kampf um den Ball war sehr hoch. Die Dürkheimer Mädels spielten ein sehr schönes Hockey und vor allem ließen sie den Ball laufen. Durch Ella Bösling lag Dürkheim vorne. Eine verwandelte Ecke. Jedoch holte sich Wiesbaden direkt im Anschluss das 1:1. Jetzt hieß es weiterkämpfen. Mit einem Untentschieden ging es ins zweite Viertel. Dürkheim konnte tatsächlich noch zwei weitere Treffer für sich erzielen und lag 3:1 in Führung. Durch einen Anschlusstreffer von Wiesbaden kurz vor Schluss, gab es nochmal Nervenkitzel auf  der Tribüne und dem Spielfeld. Gewonnen. Dürkheim konnte zwei Spiele für sich entscheiden und fährt mit einem Klasse 5. Platz zurück in die Pfalz. Wir sind unfassbar stolz auf die Leistung die wir gezeigt haben. Eine Erfahrung, die wir alle nicht vergessen werden. Ein riesen Dankeschön an alle Eltern, die uns außerhalb des Spielfeldes so viel Mut und Kraft zugesprochen haben. Was für ein toller Fanclub. Außerdem an unsere Betreuerin Katrin Bösling, die unfassbar viel organisiert und gemanagt hat. Und zu guter Letzt einen großen Dank an unsere Trainer. Uwe Krauss und Dirk Baumgarten, unterstützten uns in jeder Minute des Spieles. Wir sind so stolz. Jetzt heißt es ab aufs Feld. Die nächste Saison beginnt bald. Eure weibliche Jugend des Dürkheimer HC
 

Finale Hallenrunde in Bad Dürkheim 23.01.2022

Am vergangenen Wochenende fand die Endrunde der weiblichen U16 vor heimischen Publikum statt. Auch wenn der Wunsch, den Meistertitel zu holen, leider nicht in Erfüllung ging, können unsere Spielerinnen mit dem Vizemeistertitel ebenso hoch zufrieden sein. Zu viel Respekt und fehlendes Selbstbewusstsein, ließ unsere DHC Mädels nicht an Ihre gewohnten Leistungen der vergangenen Hallensaison anknüpfen. Das Halbfinale gegen die TG Worms fing sehr zaghaft an, jedoch konnten sie nach 10 min ihre gewohnte Stärke wiederfinden, Spielzüge nach vorn gelangen, frei gespielte Stürmerinnen wurden sehr gut und erfolgreich in Szene gesetzt. Mit einem 4:1 zogen sie in das gewünschte Finale ein, der Meistertitel lag erreichbar vor ihnen. Nun hieß es, gegen den schon in dieser Hallensaison besiegten VfL Kreuznach noch einmal alle spielerischen Qualitäten abzurufen und die Kräfte zu bündeln. Jedoch lief zu wenig zusammen, ein schnelles, sicheres Abspielen blieb auf der Strecke, unsichere, ungenaue Spielzüge führten leider nicht zum gewünschten Erfolg und zu Toren. Der Gegner glaubte mehr an sich und seine eigene Leistungsstärke und besiegte unsere erste wU16 Mannschaft mit einem  2:0. Glückwunsch zum Vizemeistertitel und zur erreichten Qualifikation der Süddeutschen Meisterschaften am 12./13.02.2022.

Unsere zweite DHC U16 Mannschaft spielte im Anschluss sehr beherzt um die Platzierungen 5 bis 8. Zum wiederholten Mal unterstützten uns die jüngeren Jahrgänge der U14 Spielerinnen, die durch Ihr hoch motiviertes Auftreten unserer zweite U16 Mannschaft zum wohl verdienten 6. Platz verhalfen. Kaum ein Ball  wurde verloren gegeben, die Gegner wurden sehr gut unter Druck gesetzt. Gegen die zweite Mannschaft des VfL Kreuznach gewannen unsere Mädels verdient 3:1 und standen somit am Ende der Saison auf einem sehr guten Platz 6.

Hallenspieltag bei der wU18 mit Unterstützung der wU16 am 16.1.2022 in Bad Kreuznach

Am 16. Januar hatte die wU18 des Dürkheimer HC Endrunde beim VfL Bad Kreuznach. Es war ein nervenaufreibender, spannender und kräftezehrender Spieltag. Nach vier Absagen von ganzen sieben Mannschaften, stand zunächst ein Spiel um 10 Uhr auf dem Plan. Wer das gewann, durfte um den Titel des RPS Meisters kämpfen. Gleich zu Beginn wurde mit viel Körpereinsatz gespielt und gerade die Schnelligkeit verlieh dem Spiel eine gewisse Spannung. Beide Teams waren heiß auf den Ball und gingen in Zweikämpfe. Durch ein schönes und kontrolliertes Zusammenspiel, von Johanna Eitel und Paulena Krauß in der gegnerischen Hälfte, fiel das 1:0 für uns. Durch einen perfekt positionierten Pass von Paulena, konnte unsere Nummer 35 den Ball direkt in das Tornetz stechen. Halbzeit. Im zweiten Viertel konnten wir das Spiel für uns entscheiden. Durch ein Solo von Paulena Krauß und einem glänzenden Abschluss vorne links im Schusskreis, traf sie das Lange Eck des gegnerischen Tors. Hinten blieb alles dicht, durch eine sensationelle Leistung von unserer Torfrau Leonie Lawonn.

Finaaaaale oho!

Damit standen wir im Finale gegen die TG Frankenthal. Dürkheim hatte nichts zu verlieren und ging ohne Druck in das Spiel. Wir wollten unsere Leistung abrufen und zeigen was wir können. Das haben wir auf jeden Fall getan, denn mit so einem Abschluss des Tages hätte keiner gerechnet. Das erste Viertel endetete mit einem 1:0 für die TG. Im zweiten Viertel jedoch erzielte direkt am Anfang Johanna Eitel das 1:1, mit einem Abschluss ins linke Eck. Letzte Minute vor Schluss gab es eine Ecke für die TG durch drei unglückliche Punkte im Kreis, dem ein 7m folgte. Drin. 2:1 39sek vor Schluss. Die Dürkheimer ließen sich das nicht gefallen. Ella Bösling schnappte sich den Ball. Noch 29sek auf der Uhr, dass musste reichen. Ein 1ggn1, Pfiff für Dürkheim. Ella Bösling spielte einen langen Ball in den Schusskreis der TG Frankenthal. Abgefälscht in die Mitte. Da ist das Ding. Heidi Kaub verwertet den Ball in der letzten Sekunde. Dürkheim zieht kurz vor Schluss in das Shoot out ein, mit einem unfassbaren 2:2. Mit diesem Tor hatte keiner mehr gerechnet in der Halle, ein unfassbarer Moment für die Spieler und die Zuschauer auf der Tribüne.

Nun hieß es durchschnaufen und nochmal volle Konzentration. Drei ausgewählte Schützen haben jeweils 6sek um ein Tor zu erzielen. Die erste Runde trifft keiner, unsere Torfrau Leonie Lawonn hält unfassbar stark! Nächste Runde. Jetzt heißt es jedoch 1 zu1. Sobald jemand verschießt, hat die gegnerische Mannschaft gewonnen. Frankenthal trifft. Unsere Nummer 5 muss treffen. Erster Schuss gehalten, Torfrau der TG liegt am Boden, Ella Bösling schnappt sich den Ball, freies Tor.... Der Ball fliegt an den Pfosten. Das wars. Somit ging der Titel an die TG Frankenthal, der wir gratulieren. Aber was wir an diesem Tag als Mannschaft geleistet haben, bleibt in Erinnerung, zumal wir der TG Frankenthal mit unserem jüngerem Jahrgang Paroli bieten konnten. Eine unfassbare Leistung wurde auf diesem Feld vollbracht. Bis zum nächsten Mal

Eure Wjb/Wja

Hallenspieltag wU16 DHC 2 am 9.1.2022 in Mainz

Unser erster Gegner war die TG Worms. Leider fiel direkt zu Beginn ein Tor gegen uns und wir konnten den Rückstand nicht mehr aufholen. Zur Halbzeit stand es dann 3:0 für Worms, in der 2. Halbzeit erzielte Liv-Grete Koch dann endlich ein Tor für Dürkheim, bei diesem einen Tor blieb es dann aber auch. Das Spiel endete mit einem klaren 5:1 für Worms, sie verwerteten ihre Torchancen einfach besser als wir und waren wacher.

Das zweite Spiel,  spielten wir dann gegen den TSV Schott Mainz 1, welcher uns deutlich überlegen war. Es fiel wieder direkt zu Beginn ein Tor, zur Halbzeit stand es dann 5:0 für Mainz. In der 2. Halbzeit schafften wir es leider nicht, uns zurück ins Spiel zu holen, Mainz gewann das Spiel deutlich mit einem 13:0.

Unser drittes und letztes Spiel bestritten wir gegen den VfL Bad Kreuznach 2. Wir gingen gleich zu Beginn mit einem schönen Tor von Anna Lotta Kulick in Führung. Kreuznach gelang dann aber der Ausgleich, Lea Hübner gelang dann aber noch vor der Halbzeit unsere Führung. Zur Halbzeit stand es dann 2:1 für Dürkheim. In der 2. Halbzeit ließen wir wieder nach und der VfL erzielte 4 weitere Tore. Anna Lotta gelang es noch, ein weiteres Tor für Dürkheim zu erzielen. Am Ende gewann Bad Kreuznach mit 6:3. 

Es spielten: Charlotte Heinzmann, Josie Zaby, Lilli Rall, Emilia Gualdoni, Liv-Grete Koch, Saskia Solbach, Lea Hübner, Anna Lotta Kulick

Hallenspieltag wU16 DHC 1 am 9.1.2022 in Frankenthal

Wir melden uns zurück von einem anstrengend und super spannendem Spieltag bei der TG Frankenthal. Nachdem der Kreuznacher HC am gestrigen Abend seinen Rückzug verkündete und am Spieltag somit nicht teilnahm, standen nur noch zwei wichtige Spiele auf dem Plan. Um 10 Uhr kämpften wir gegen die TGF und holten uns einen ersten Sieg mit 4:1. Im ersten Viertel stand Dürkheim gut, wir kamen hinten raus und haben die freien Lücken genutzt um miteinander spielen zu können. Nach der Pause gingen wir mit einem Zwischenstand von 4:0 in das zweite Viertel. Die TG war lange Zeit überlegener und gerade die gegnerischen Stürmer setzten uns hinten sehr unter Druck. Durch eine Überzahlsituation, erreichte die TG das 4:1. Unser Team konnte viel wechseln, jeder bekam Spielzeit und die Kraft reichte bis zum Ende.

Das zweite Spiel mussten wir antreten gegen VfL Bad Kreuznach, neue Gegner für uns. Unsere Aufregung wandelten wir um in Konzentration, Energie und Kampfgeist. Nach dem Ausfall einer Spielerin aus gesundheitlichen Gründen, legten wir für sie nochmal eine Schippe drauf. Das Spiel war schnell und sehr körperbetont, jedoch ließen wir uns nicht unterkriegen. Jeder kämpfte für den Ball und unterstütze seinen Mitspieler mit vollem Einsatz. Das Team erreichte kurz vor der Pause, durch ein schönen Doppelpass von Ella Bösling und Johanna Eitel, das erste Tor. Somit gingen wir mit einem 1:0 und stolzem Gefühl in die Pause. Anfang des zweiten Viertels, erhielten wir das 1:1, waren jedoch weiterhin mental auf der Höhe und holten alles raus was noch ging. Zwei Minuten vor Abpfiff, holte sich der Dürkheimer HC das 2:1 und war somit sicher Tabellenführer. Jetzt hieß es bloß kein Risiko eingehen und ruhig am Ball sein. Das Gefühl dieses Spiel gewonnen zu haben, war unfassbar toll. Jeder war stolz auf das Team und den verdienten Sieg. Ein  erfolgreicher Spieltag war zuende, nun heißt es ab ins Halbfinale am 23.01 im Dürkheim. Wir freuen uns auf jede Unterstützung!

Zu guter Letzt, möchte ich noch unsere Schützen an diesem Tag erwähnen:

Heidi Kaub, Johanna Eitel, Julia Blettner, Leni Koch

Wir bedanken uns recht herzlich bei allen die uns unterstützt und mitgefiebert haben. Danke Uwe, für deinen Einsatz außerhalb des Spielfeldes, trotzdem wir alle unter Adrenalin standen, hast du uns die Angst genommen, uns mental gestärkt und klar gemacht was wir können. Bis zum nächsten Mal!  Liebe Grüße, 

Eure Wjb

Qualifikationsrunde in München 9./10.10.

Dieses Wochenende hieß es für die wJB des Dürkheimer HC: ab nach München. Ein Doppelwochenende seit langem für unsere Mädchen, denn die Qualifikationsrunden waren angesagt. Bis 15 Uhr standen wir am Sonntag den 10.Oktober auf dem Münchner Hockeyplatz des ASV. Nach der Anreise am Freitag Abend und einer kleinen Eingewöhnungseinheit auf dem Platz, ging es mit neuen Einspieltrikots, (einem Überraschungsgeschenk von unserer Simone Krauss) und voller Motivation am Samstag los gegen den TSV Mannheim. Ein sehr ausgeglichenes Spiel. Dürkheim hatte die erste Hälfte des Spiels in der Hand, die Vierter Kette hinten stand sehr stabil, das Mittelfeld gab gute Angebote und die Stürmer trauten sich auf das Tor zu schießen, konnten jedoch nicht mit Chancen glänzen. Die zweite Hälfte ging an Mannheim, mit wenigeren Auswechselspielern fehlte uns die Kraft, welche sich durch Fehlpässe oder Ballverluste äußerte. Durch eine Ecke vom TSV und einem guten Abschluss vorne im Schusskreis, hatte sich Mannheim mit dem Endstand 2:0 den Einzug in das Finale verschafft. Trotz der Niederlage gingen wir voller Stolz aus diesem Kampf, denn wir haben sehr gut gespielt und gezeigt, was wir können. Für Dürkheim hieß es nun am Sonntag auf dem Platz gegen Wiesbaden, alles zu geben. Mit Frische und neuer Energie gingen wir nun auf den Platz, um uns auf das Spiel vorzubereiten. 4 Grad Außentemperatur und Frost auf dem Kunstrasen, das waren mal andere Umstände. Wiesbaden startete das Spiel mit dem Anstoß und Dürkheim hielt im ersten Viertel gut dagegen. Wir nutzten die Räume, unsere Verteidung kam noch gut hinten raus. Doch im nächsten Viertel spielte sich viel in unserer Hälfte ab, Wiesbaden kam oft in den Kreis und hatte seine Torschüsse. Man merkte, das uns zwei wichtige Spieler des Stammes fehlten und wir sehr kämpfen mussten. Wir hielten die letzten Viertel eher dagegen als selbst vorne in den gegnerischen Schusskreis einzudringen. Das Spiel endete mit einem 4:0. An dieser Stelle ein dickes Lob an unsere Torfrau Leonie Lawonn, die unfassbare Paraden in beiden Spielen auf den Platz gebracht hat, in gefährlichen Situationen ihre Ruhe zeigte und den Ball immer in den richtigen Raum verteidigte.

Ein anstrengendes, lustiges und nervenaufreibendes Wochenende war zuende. Jetzt heißt es zwei Wochen Pause und dann beginnt der Start in die Hallensaison 2021/2022. Das Team möchte ein ganz großes Dankeschön an die Eltern ausrichten: ihr habt es möglich gemacht das wir in München spielen konnten, habt uns unterstützt bei jedem Spiel und uns überall begleitet. Unsere Betreuerin Katrin Bösling hat mal wieder gezeigt, wie gut sie organisieren kann, es hat alles geklappt was klappen sollte an diesem Wochenende. Johanna Kleinschroth unsere ehemalige Torfrau und immer noch Mitglied des Vereins :-),  war bereit,  uns spontan als Feldspielerin zu unterstützen. Als eigentliche Torfrau hat sie mal wieder bewiesen, was für ein Multitasking-Talent sie ist. Heidi Kaub und Julia Blettner haben ihren Urlaub für uns nach hinten verlegt, um mit uns spielen zu können. Alles fürs Team. Leni Koch, unsere wichtige Stürmerin, konnte das Wochenende krankheitsbedingt nicht dabei sein, war aber ständig online und hat uns viel Mut zugesprochen.

Unsere zwei Kücken,  Kathalena Rall und Liv-Grete Koch, spielten ein super Hockey und zeigten uns, wie sie bei den älteren mithalten können! Und zu guter Letzt gilt unser Dank unserem Trainer Uwe Krauss, wir schätzen es sehr, was er für uns alles macht. Wir sind ihm riesig dankbar, dass er uns bis zur Qualifikation gebracht hat. Wir haben uns als Team sehr gesteigert, das hat man am Wochenende gesehen. Wir konnten bei den Gegnern mithalten und das macht uns einfach glücklich. Danke! Wir sehen uns in der nächsten Saison. Eure wJB

Bericht: Ella Bösling

Finale 26.9.2021 DHC : Vfl Bad Kreuznach

Gern hätten unsere weiblichen U16 Mädels den RPS Meister geholt. So groß war die Freude über den Einzug in das große Finale und der Wunsch, zu Hause als Meister vom Feld zu gehen und sich direkt für die Zwischenrunde zu qualifizieren, um sich mit den besten Mannschaften aus Rheinland-Pfalz / Saarland, Baden-Württemberg, Bayern und Hessen zu messen. Doch die körperliche Überlegenheit und die Sprintstärken des VfL aus Bad Kreuznach waren zu groß. Immer wieder blitzten sehr gute DHC Spielzüge durch, der Ball fand seine Abnehmerinnen, das Spiel nahm Tempo auf, Wille und Kampfgeist waren sehr präsent, jedoch führten diese Aktionen leider zu keinem Tor, die vielleicht dem Spiel eine positive Wende gegeben hätten. Den DHC Mädels fehlte die Durchschlagskraft und das gewohnte flüssige Zusammenspiel aller beteiligten Spielerinnen auf dem Feld. Der Spielaufbau wurde immer wieder erfolgreich vom Gegner unterbrochen, so dass es nur zu wenigen guten Torchancen kam. Die Verteidigung hatte viel zu tun, überragend auch unsere Torfrau Leonie Lawonn, die einen höhere Niederlage als das 0:3 durch sehr gute Paraden verhindern konnte. Umjubelt wurde das Halten eines 7 Meters, den sie nach einem 0:2 Rückstand gekonnt entschärfte.
Nun geht es als RPS Vizemeister in die Qualifikationsrunde. Wir drücken die Daumen, dass unsere weibliche U16 am 09. Und 10.10.2021 das Ziel, an der Zwischenrunde teilzunehmen, doch noch erreichen kann.

Spielerinnen: Saskia Solbach, Heidi Kaub, Amelie Kunath, Ronja Stark, Ida Rückert, Kathalena Rall, Helene-Sofie Koch, Paulena Krauss, Ella Bösling (MF), Liv-Grete Koch, Julia Blettner, Anna-Lotta Kulick, Lea Hübner, Johanna Eitel, Pauline Lehrer; Torfrau Leonie Lawonn

Spielbericht: K.Bösling

Halbfinale 19.9. DHC : Schott Mainz

FINAAAAAALEE OHO!!

Am Sonntag, den 19.9. traf der Dürkheimer HC im Halbfinale auf die wJB, des Mainzer Hockeyclubs. Es war Mentalität gefragt und voller Einsatz. Mit Anstoß durch die Mainzer Spielerinnen ging es in das erste Viertel, beide Mannschaften konzentriert am Ball. Doch natürlich wollten unsere Mädels mit einem Tor beginnen. Da war es! Schon in den ersten 5 Spielminuten wurde es durch unsere Nr. 35 Johanna Eitel erzielt. Ein schöner Schlag ins linke Eck. Aber dabei blieb es nicht....unsere Außenstürmerin Amelie Kunath, schob gut positioniert am langen Pfosten einen schön gespielten Ball ins Tor. 2:0 für Dürkheim. Mit viel Sicherheit kämpften wir im zweiten Viertel genauso weiter wie bisher. Fast jeden Zweikampf konnten wir für uns entscheiden und spielten so die Mainzer Spielerinnen gemeinsam, souverän aus.
In den letzten Spielminuten vor der Halbzeit, kam schließlich das 3:0 zustande, durch unsere Mittelstürmerin Heidi Kaub. Sie nahm eine gut platzierte Flanke von der rechten Spielfeldseite an und versenkte den Ball mit ihrer guten Argentinischen Rückhand an der Mainzer Torfrau vorbei, in das Tor.

Halbzeit, durchschnaufen, Feedback abholen!

Mit neuer Energie gingen wir nun wieder zurück aufs Feld und begannen das Dritte Viertel mit neuen Chancen. Räume wurden genutzt und auch durch Angebote kamen wir hinten gut raus. Doch leider konnten wir mit keinen weiteren Toren glänzen. Bis zum letzten Viertel ließen wir keine Mainzerin an uns vorbei. Die Vierer Kette hinten, stand stabil und holte sich fast jeden Ball. Die letzten 15min waren sehr kraftaufwändig und teilweise unkonzentriert von Dürkheim. Wir bekamen das Gegentor, Spielstand nun 3:1. Kein Risiko mehr, ruhig zuende spielen, das war unser Plan. Er ging auf und somit holten wir uns den Heimsieg und das Ticket für den Einzug in das Finale gegen den VfL Bad Kreuznach, nächsten Sonntag um 17 Uhr, Zuhause. Wir freuen uns über jeden der uns unterstützt!

Vielen lieben Dank an alle Zuschauer/-innen die uns angefeuert haben, das macht ein Spiel umso schöner! Und an natürlich an unseren Trainer Uwe Krauss, ohne ihn ständen wir nicht da wo wir jetzt sind! Eure wJB

Spiebericht Ella Bösling

Spieltag 5.9.2021 DHC:TG Frankenthal

Am Sonntag, den 5. September, gewann die weibliche Jugend B das Spiel gegen TG Frankenthal mit einem 2:0. Das erste Tor fiel schon im ersten Viertel durch eine kurze Ecke, welche auf die Reingeberin Julia Blettner, mit der Nummer 19, gespielt wurde. Ohne die Konzentration zu verlieren spielte sich das Team immer weiter nach vorne, bis es im dritten Viertel zu dem verdienten zweiten Tor durch Anna- Lotta Kulick, mit der Nummer 15, kam. Trotz der Chancen, die die Frankenthaler Spielerinnen hatten, gab es durch die gut stehende Verteidigung nicht viel für unsere Torwärterin Leonie Lawonn zu tun. Mit viel Selbstbewusstsein und schönen Spielzügen, die zeigten, wie schön wir als Team zusammen gespielt haben, ließen wir bis zum Schluss nicht nach und brachten das Spiel souverän zu Ende. Ein herzlicher Dank geht an all die Zuschauer/- innen, die das Team von außen motiviert und unterstützt haben. Ebenfalls danken wir unserem Trainer Uwe Krauss, der uns dorthin gebracht hat, wo wir heute sind. Bericht Julia Blettner

Spieltag 29.8.2021 DHC:TG Worms

Diesen Sonntag, den 29.08. um 15:00 Uhr, hatte die weibliche Jugend B des Dürkheimer HC ein Heimspiel gegen die TG Worms. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, denn mit einem zufriedenen 8:0 verließen unsere Dürkheimer Mädels das Spielfeld. Unser Stamm startete mit dem Anspiel und tastete sich in das Spiel hinein. Schon im ersten Viertel wurden viele Chancen herausgespielt, die mit einem gut stehenden Sturm genutzt werden konnten. Die ersten Tore fielen und das Team ließ nicht nach. Nicht nur unser Sturm glänzte mit den Abschlüssen, auch die rausgeholten Ecken wurden gut verwandelt und die Verteidigung rückte immer mit auf. Unsere Torfrau Leonie Lawonn lies keine Wormser Spielerinnen an sich vorbei und stand mit viel Überblick in ihrem Kasten.

Ein souveränes Spiel mit viel gelernten Zügen und einzelnen Fehlern ist zuende. Jetzt geht es mit viel Motivation Zuhause, am 05.09 gegen die TG Frankenthal, weiter. Ein großer Dank geht an alle Zuschauer/-innen die uns unterstützt haben und vor allem unseren Trainer Uwe Krauss! Zu guter letzt unsere Schützen: Johanna Eitel, Ella Bösling, Heidi Kaub, Kathalena Rall und Julia Blettner. Wir können stolz sein! Bis zum nächsten Mal :) Bericht: Ella Bösling


©  2022  DHC e.V.