Impressum | Datenschutz | Newsletter | Login 

mU18 Oberliga Vorrunde Halle 2022/2023

DHC nimm Hallentitel im Visier

Kaiserslautern 19.11.2022

die männliche U18 des Dürkheimer HC startete erfolgreich in die Oberliga Hallensaion 2022/2023. Beim Vorrundenspieltag in Kaiserslautern sicherten sich die Dürkheimer Jungs eine sehr gute Ausgangsposition für die Finalrunde im Dezember in Frankenthal. Alle 3 Vorrundenspiele wurden gewonnen. Zum Einstand gab es einen deutlichen 12:2 Erfolg gegen Gastgeber 1. FC Kaiserslautern. Die weiteren Erfolge gegen den Kreuznacher HC (2:1) und die TG Frankenthal (6:3) fielen schon etwas knapper aus, wobei sich der DHC insgesamt sehr spielfreudig zeigte.
Im Halbfinale treffen die Dürkheimer nun erneut auf den 1. FC Kaiserslautern. Die beiden Erstplatzierten der Oberliga Endrunde im Dezember qualifizieren sich automatisch für die Süddeutsche Meisterschaft im Februar 2023.

Der DHC spielte mit: Mesel, Dik, Fickeisen, Helfrich, Rupp, Clemens, Mayerhöfer, Brumm, Kinkel, Schroer, Gualdoni, Eberle, Frey, Boestel

Bericht: Steffen Rupp (Betreuer mU18 DHC)


 

mU18 Zwischenrunde in Hamburg

Hamburg 15/16.10.2022

Die mU18 des Dürkheimer HC reiste als krasser Außenseiter zur Zwischenrunde beim Nordmeister Harvestehuder HTC nach Hamburg. Zum einen fehlte Stammtorwart Max Mesel sowie der Langzeitverletzte Elias Boestel. Max Kinkel, der eigentlich im Sturm spielt erklärte sich mannschaftsdienlich bereit bei dieser Zwischenrunde zwischen die Pfosten zu gehen. Mit nur 2 Wochen Vorbereitungszeit wurde Kinkel zum Torwart ausgebildet und ging das Abenteuer Torhüter an. Die angeschlagenen Nico Mayerhöfer (Fußverletzung noch nicht ausgeheilt) und Paul Ott (Handverletzung aus dem mU18 Finale) wollten ihre Mannschaft in Hamburg trotz Verletzung unbedingt spielerisch unterstützen. Somit reiste ein kleiner Kader von nur 13 Spielern zusammen mit den Trainern Markus Förster und Christian  Mayerhöfer sowie Betreuer Steffen Rupp am Freitagabend nach Hamburg.

Im ersten KO Spiel am Samstag 15.10. trafen die Dürkheimer auf den Ost Zweiten vom Berliner HC.

Die Dürkheimer machten in den ersten Minuten ordentlich Druck. Neil Schroer vergab freistehend in der 8. Minute die erste Dürkheimer Großchance. Danach fanden die favorisierten Berliner um Jugendnationalspieler Franz besser in die Partie und konnten in der 12. Minute eine Unaufmerksamkeit in der Dürkheimer Abwehr zur 1:0 Führung nutzen. Das zweite Viertel ging dann klar an die Berliner. Zwar brachte Schroer mit einem scharfen Schuß halbhoch in der 19. Minute noch einmal Gefahr, doch der Berliner Torwart parierte großartig. Bis zur Halbzeit zogen die Berliner auf 4:0 davon (16./24./27. Minute). Kurz nach Wiederanpfiff schlug der BHC nach einem individuellen Abwehrfehler erneut zu. Max Kinkel, der ansonsten überragend im Dürkheimer Tor hielt, lenkte den hohen Schlagschuß unglücklich ins eigene Tor zum 5:0 ab (31.). Kurz darauf vergab Ott für die Dürkheimer eine weitere Großchance zum Anschluss (32.). Der Ball versprang unglücklich auf dem technisch anspruchsvollen Hamburger Kunstrasen. (Anm.: der Platz war wirklich in schlechtem Zustand, und da spielen Bundesliga und international drauf). Berlin erzielte im 3. Viertel noch das 6:0 in der 36. Minute. Dürkheim erspielte sich weiter Chancen, die jedoch ungenutzt blieben (39. Schroer verzieht, 43. Strafecke verstoppt auf dem „Hügelfeld“ des HTHC). Das letzte Viertel brachte keine nennenswerten Aktionen mehr, beide Mannschaften nahmen sich zurück. Am Ende fiel die 0:6 Niederlage leider etwas höher aus, als es der Spielverlauf zeigte. Somit war klar, dass die Dürkheimer am Sonntag 9:30 Uhr im Spiel um Platz 3 auf dem Crefelder HTC treffen würden, die zuvor ebenfalls deutlich gegen Titelfavorit und Gastgeber Harvestehuder HTC 2:6 verloren hatten.

Den Samstag Nachmittag nutzten die Dürkheimer Jungs, um das Bundesligaspiel der Herren HTHC- Uhlenhorst Mülheim zu schauen und anschließend Hamburg zu erkunden. Der Abend klang mit einem Mannschaftsessen in der Hamburger Innenstadt aus. Viel Zeit, das Nachtleben in Hamburg zu erkunden gab es nicht, denn schließlich stand noch ein weiteres Spiel am Folgetag an

Sonntag morgen hieß es dann früh aufstehen. Bereits um 9:30 Uhr war Anstoß im Spiel um Platz 3 gegen den West Vierten aus Krefeld. Diesmal agierten die Dürkheimer zunächst defensiv, ließen den Gegner kommen und warteten auf Konter über die schnellen Außenstürmer Schroer und Ott. Mit dem 0:1 des CHTC in der 8. Minute nach sehenswerter argentinischen Rückhand wurde der Matchplan des Trainerteams Mayerhöfer/Förster jedoch durchkreuzt.

Die erste von vielen Strafecken gegen Dürkheim in der 9. Minute konnte Mannschaftskapitän Ben Fickeisen mit dem Schläger auf der Linie überragend abwehren. Die 3. Strafecke der Krefelder führte zum 0:2 in der 10. Minute. Die Dürkheimer konnten ihrerseits ihre Chancen nicht nutzen. Die erste Strafecke für Dürkheim in der 15. Minute konnte Krefelder Abwehrspieler auf der Linie zweimal mit dem Schläger parieren. Direkt zu Beginn des zweiten Viertels erlöste Neil Schroer in der 16. Minute die Dürkheimer mit dem ersten Tor um 1:2 Anschluss nach sehenswertem Spielzug über rechts und der scharfen Hereingabe von Frederick Boettger. Viele Unaufmerksamkeiten führten im Anschluss zu einer regelrechten Strafeckenserie für Krefeld. Der erneut gut aufgelegte Max Kinkel im Dürkheimer Tor konnte zwar eine Vielzahl von Großchancen der Krefelder Angreifer vereiteln, das 1:3 und 1:4 jeweils nach Strafecke (21./22. Minute) sowie das 1:5 durch 7-Meter Strafstoß (23. Minute) konnte aber auch er nicht verhindern. Hoffnung keimte noch einmal auf, als Nico Mayerhöfer kurz vor der Halbzeitpause eine Strafecke zum 2:5 Anschluss nutzte. Der scharfe Flachschuss durch die Schoner der Krefelder Torhüters markierte auch den Halbzeitstand.

Im dritten Viertel gab es Großchancen auf beiden Seiten. Unter anderem rutschte Joseph Blanz nach scharfer Hereingabe von rechts am langen Pfosten knapp am Ball vorbei. Der CHTC nutzte dagegen seine Chancen zum 2:6 nach erneuter Strafecke in der 35. Minute und zum 2:7 erneut durch 7-Meter Strafstoß in der 39. Minute. Das letzte Viertel brachte noch 2 Krefelder Tore in der 47. Minute und erneut nach einer der vielen Strafecken gegen Dürkheim in der 49. Minute. Letztendlich ging die 2:9 Niederlage in Ordnung. Aufgrund des kleinen Kaders und dem schweren Spiel am Vortag war die Luft gegen Spielende einfach raus. 

Trotz der beiden Niederlagen und Platz 4 in der Zwischenrunde blickt das Trainergespann Förster/Mayerhöfer positiv auf die abgelaufene Saison zurück. Mit dem RPS-Meistertitel im September wurde das Saisonziel erreicht und die Teilnahme an der Zwischenrunde war eine wertvolle Erfahrung für die Dürkheimer Spieler und die letzte Gelegenheit in dieser Mannschaftskonstellation der Jahrgänge 2004/2005 im Feldhockey an einem solchen Event teilzunehmen. „Das haben die Jungs bravourös gemacht, und mit ihrem Auftreten haben sie sich die Sympathien und den Respekt des Hamburger Publikums erspielt.“ so Förster und Mayerhöfer gleichlautend.

Für den DHC spielten: Kinkel, Fickeisen, Clemens, Gualdoni, Helfrich, Boettger, Mayerhöfer, Rupp, Frey, Schroer, Ott, Eberle, Blanz

Bericht: Steffen Rupp (Betreuer mU18 DHC)


 

mU18 Oberliga Finale 2022: DHC-KHC 7:2 (1:0)

Meisterwimpel geht in die Kurstadt

Bad Dürkheim 26.09.2022

Die mU18 des Dürkheimer HC gewinnt die RPS Meisterschaft gegen den Kreuznacher HC mit 7:2 und qualifiziert sich damit als RPS1 für die Zwischenrunde der Deutschen Meisterschaft in Hamburg am 15./16. Oktober. Herzlichen Glückwunsch an unsere Meistermannschaft.

Für den DHC spielten: Mesel, Fickeisen, Ott, Helfrich, Clemens, Rupp, Gualdoni, Schroer, Boettger, Kinkel, Frey, Eberle, Mayerhöfer

Bericht: Steffen Rupp (Betreuer mU18 DHC)


 

mU18 Oberliga 2022: DHC-TGF 6:1 (2:1)

Mit weißer Weste ins Halbfinale

Bad Dürkheim 04.07.2022

die männliche U18 des Dürkheimer HC gewinnt im letzten Oberliga Vorrundenspiel zu Hause gegen TG Frankenthal souverän mit 6:1 (2:1). Dabei brauchten die Dürkheimer jedoch etwas Anlaufzeit. Gleich in den ersten 3 Minuten gab es 2 Strafecken für die Gäste aus Frankenthal, die allerdings in der Dürkheimer Abwehr um den wieder gut aufgelegten Torhüter Max Mesel hängen blieben. Nach 6 Minuten schlug es dann aber im Dürkheimer Tor ein. Nach der Frankenthaler Führung wachten die Hausherren, die diesmal von Trainer Youngstar Torben Förster und Hockeylegende Christian Mayerhöfer gecoacht wurden, aber endlich auf. Nico Mayerhöfer (10') und Neil Schroer (26') trafen bis zur jeweils nach Strafecke zur 2:1 Halbzeitführung.
In der zweiten Halbzeit konnten die Dürkheimer dann ihre spielerische Überlegenheit ausnutzen und bauten die Führung kontinuierlich aus. Frederik Boettger erzielte nach 32 Minuten das beruhigende 3:1. Ferdinand Eberle schoss in der 38. Minute mit dem 4:1 das kurioseste Tor des Tages, als er mit der Hand am Schläger einen Ball in Richtung Frankenthaler Tor ablenkte und die Frankentahler den Ball in aller Seelenruhe in ihr Tor trudeln ließen im Glauben, der Schuss kam von außerhalb des Schusskreises. Neil Schroer (43') und Frederik Boettger (59') trafen jeder noch ein zweites mal am heutigen Tage zum 6:1 Endstand.
Die Dürkheimer ziehen damit ohne Punktverlust ins Halbfinale ein und treffen dort nach den Ferien entweder erneut auf die TG Frankenthal oder die TG Worms.

Für den DHC spielten: M. Mesel, B. Fickeisen, P. Ott, F. Helfrich, A. Clemens, N. Mayerhöfer, L. Gualdoni, F. Eberle, N. Schroer, D. Rupp,  F. Boettger, C. Frey, J. Blanz

Bericht: Steffen Rupp (Betreuer mU18 DHC)


 

mU18 Oberliga 2022: DHC-TGW 5:0 (4:0)

DHC bleibt in der Erfolgsspur

Bad Dürkheim 20.06.2022

Auch im zweiten Oberliga Punktspiel blieb die männliche U18 des Dürkheimer HC in der Erfolgsspur. Gegen die TG aus Worms stand es am Ende 5:0 (4:0). Der DHC trat aufgrund einiger erkrankter Spieler stark ersatzgeschwächt an, hatte den Gegner aus Worms aber trotz des "letzten Aufgebots" jederzeit im Griff. Frühzeitig wurden die Weichen auf Sieg gestellt. Neil Schroer traf nach 3 Minuten zur 1:0 Führung nach einem schönen Spielzug über die rechte Angriffseite. Der ebenfalls angeschlagene Max Kinkel (12') und Luis Gualdoni (15') erhöhtem bis zum Ende des ersten Viertels auf 3:0. Im zweiten Viertel traf Nico Mayerhöfer zum 4:0 nach Strafecke mit einem harten trockenen Schuss ins untere linke Eck (20'). Ehe Ferdinand Eberle bereits nach 35 Minuten den 5:0 Endstand erzielte. Die Dürkheimer Abwehr um den gut aufgelegten Torhüter Max Mesel hielt allen Angriffen der nicht aufgebenden Wormser stand, so dass auch hinten die "Null" stehen blieb. Mit diesem letztendlich auch in dieser Höhe verdienten Erfolg stehen die Dürkheimer Jungs damit ohne Punktverlust auf Tabellenplatz 1, und haben damit das Heimrecht im Halbfinale bereits in der Tasche.

Für den DHC spielten: M. Mesel, B. Fickeisen, P. Ott, F. Helfrich, A. Clemens, N. Mayerhöfer, L. Gualdoni, F. Eberle, N. Schroer, M. Kinkel, C. Frey, J. Blanz

Bericht: Steffen Rupp (Betreuer mU18 DHC)


 

mU18 Oberliga 2022: KHC-DHC 9:3 (2:3)

Erfolgreicher Saisonstart der DHC Jugend

Bad Kreuznach 13.05.2022

Die mU18 des Dürkheimer HC startete erfolgreich in die neue Feldsaison. Das Auswärtsspiel am Freitag Abend beim Kreuznacher HC gewannen die Jungs von Trainer Markus Förster am Ende verdient mit 9:3 (2:3).
Zwar gingen die Dürkheimer bereits nach 4 Minuten in Führung, doch Kreuznach nutzte eine Unaufmerksamkeit zum Ausgleich (19.). Bis zur Halbzeit schwankte das Spiel hin und her, und zum Halbzeitpfiff nach 30 Minuten sahen sich die Dürkheimer plötzlich mit 2:3 im Rückstand. Die Halbzeitansprache vom Trainer schien aber genau den Nerv der jungen Truppe getroffen zu haben. Die Dürkheimer nutzten einige individuellen Fehler der Kreuznacher Abwehr, um innerhalb von 2 Minuten auf 5:3 davon zu ziehen (40' 41' 41'). Das letzte Viertel spielten sie routiniert zu Ende und nutzten die sich bietenden Gelegenheiten konsequent zu 4 weiteren Treffern (46' 50' 56' 59'). Ein letztendlich verdienter Erfolg aufgrund der deutlich größeren Spielanteile, am Ende vielleicht ein paar Tore zu hoch, da auch die Kreuznacher gute Spielansätze zeigten und im weiteren Verlauf der Saison nicht abzuschreiben sind.

Der DHC spielte mit: Mesel, Gualdoni (1), Ott, Clemens, Frey (1), Boettger (1), Helfrich, Rupp, Mayerhöfer (2), Kinkel (2), Boestel, Eberle, Schroer (2)

Bericht: Steffen Rupp (Betreuer mU18 DHC)


 


Dürkheimer mU18 ist RPS-Meister

mU18 Oberliga Endrunde in Bad Dürkheim 15.01.2022

Bad Dürkheim, 15.01.2022
Die männliche U18 des Dürkheimer HC holte am Wochenende den begehrten RPS-Meistertitel im Hallenhockey in die Kurstadt.
In der wegen coronabedingter Absage des Kreuznacher HC auf 4 Mannschaften reduzierten Endrunde trafen die Dürkheimer im Finale auf ihren Dauerrivalen TG Frankenthal.
Die Frankenthaler, als leichter Favorit in dieses Endspiel gestartet, gingen zunächst durch zwei frühe Tore (1', 5') in Führung, doch Dürkheim hielt das Spiel offen und konnte direkt den 1:2 Anschlusstreffer (6') erzielen.
Die emotionale Halbzeitansprache des Trainerteams Förster/Schanninger trug in Halbzeit 2 späte Früchte. Zunächst zog Frankenthal auf 1:3 davon (20'), eher die Dürkheimer eine furiose Aufholjagd starteten. Mit 3 Toren in den letzten 8 min holten die Dürkheimer nicht nur auf sondern gingen mit 4:3 in Führung (22', 24', 27'). Die letzten Spielminuten wurden noch einmal hochspannend, es wurde teils hektisch und gab infolge dessen Zeitstrafen auf beiden Seiten. Am Ende konnte Dürkheim die knappe Führung ins Ziel retten und gewann dieses Finale verdient aufgrund der besseren Spielanlage und der spielerischen sowie emotionalen Steigerung in der zweiten Halbzeit.
Zum Lohn empfing Dürkheims Keeper Julius Struck den Meisterwimpel aus den Händen von RPS-Jugendwart Nils Vossebein.
Beide Finalisten qualifizierten sich zudem für die Süddeutsche Meisterschaft in 5 Wochen in Darmstadt.

Die RPS-Meistermannschaft des Dürkheimer HC spielte mit: Struck, Mesel, Molzahn, Fickeisen, Kinkel (2), Helfrich, Mayerhöfer, Rupp, Schroer (2), Brumm, Frey

Bericht: St. Rupp


 

mU18 Oberliga Spieltag in Frankenthal

20.11.2021

Frankenthal, 20.11.2021
Die männliche U18 des Dürkheimer HC startete an diesem Wochenende in Frankenthal die Oberliga Hallensaison 2021/2022. Aufgrund der schwierigen Corona-Lage stand dieser erste Spieltag unter ganz besonderen Vorzeichen. Die TG Worms meldete ihre Mannschaft kurzfristig wegen Verdachtsfällen im Mannschaftsumfeld ab. Somit waren noch 4 Mannschaften zum Spieltag übrig. Die Dürkheimer eröffneten den Spieltag mit der Partie gegen den Kreuznacher HC. Es wurde die erwartet enge Partie. Der KHC ging früh in Führung, doch Dürkheim konterte mit 2 Toren zur 2:1 Halbzeitführung. Im zweiten Abschnitt stand es bis kurz vor Ende 3:3. Eine Strafeckensituation mit dem Schlusspfiff nutzten der DHC zum umjubelten 4:3 Erfolg.
Im 2. Spiel ging es für den DHC gegen den TSV Schott Mainz. Der DHC konnte seine leichte Favoritenrolle bis zur Halbzeit bestätigen, führte mit 3:1. Doch dann riss der Spielfaden, und den Mainzern gelang in der zweiten Halbzeit noch die Aufholjagd und der entscheidende Treffer, so dass der DHC diese Partie mit 3:4 verlor.
Auch die anderen Spiele des Tages verliefen sehr eng, so dass für den DHC trotz der Niederlage gegen Mainz im letzten Tagespiel gegen den Gastgeber TG Frankenthal noch Tabellenplatz 1 bis 4 möglich war. Die Dürkheimer ließen sich von den hochmotivierten Frankenthalern regelrecht überrennen und lagen nach 5 Minuten bereits mit 0:3 zurück. Bis zur Halbzeit konnte sich die Truppe von Trainer Markus Förster dann etwas stabilisieren, lag aber 1:4 zurück. In der zweiten Halbzeit ging ein Ruck durch die Mannschaft. Dürkheimer nun am Drücker ließ die Frankenthaler kaum noch in den eigenen Schusskreis und spielte sich viele gute Torgelegenheiten heraus. Die Aufholjagd wurde letztendlich belohnt. In den letzten 4 Minuten gelangem dem DHC noch 3 Tore zum viel umjubelten Ausgleich. Durch das 4:4 belegt der DHC nach dem ersten Spieltag Platz 2 in der Tabelle und trifft somit im Halbfinale auf den Kreuznacher HC. Mit einem Erfolg im Halbfinale würden die Dürkheimer Jungs eines der begehrten Tickets für die Süddeutsche Meisterschaft im kommenden Jahr lösen.

Für den DHC spielten: Mesel, Molzahn (1), Fickeisen (1), Rupp (1), Mayerhöfer (2), Lehrer (1), Schroer (4), Kinkel (1), Vörg

Bericht: St. Rupp


 

©  2023  DHC e.V.