Impressum | Datenschutz | Newsletter | Login 

United World Games 2019

Bad Dürkheim / Klagenfurt 20.-23. Juni 2019

An Fronleichnam fuhren 2 komplette Reisebusse aus Bad Dürkheim sowie einige PKW's nach Kärnten ins wunderschöne Klagenfurt, mit an Bord ca. 120 Spieler und Fans des Dürkheimer Hockeyclubs. Das Ziel der Reise waren die United World Games, die Olympiade, bei denen Jugendliche aus der ganzen Welt in 15 Sportarten um Medaillen kämpfen. Feldhockey war eine der Sportarten, und so lag es nah, dass die Dürkheimer Hockeyjugend antrat.

Los ging es bereits 5 Uhr morgens vom Wurstmarktplatz, Ankunft am späten Nachmittag im Hotel Seeblick am Hafnersee, Einchecken und Zeltstadt einrichten. Die Spieler und Betreuer übernachteten in einer eigens aufgestellten Zeltstadt. Die Fans kamen im gleichen Hotel aber in „festen“ Zimmern unter. Nach Check-In, Einrichten der Zeltstadt und einem kurzen Briefing der Betreuer ging es erstmal für alle zur Abkühlung an den Hafnersee zum Baden, und um 18 Uhr gab es ein kurzfristig organisiertes Abendessen am Strand. Der Abend klang bei einem gemütlichen Beisammensein am See aus, und alle waren in großer Vorfreude auf den nächsten Tag.

Am nächsten Morgen ging es bereits ab 7 Uhr sehr rege in der Zeltstadt zu. Ein morgentliches Bad im See stand auf dem Programm. Danach Frühstück, und für die ersten Mannschaften ging es bereits um 8:30 Uhr los zu den Wettkampfstätten.
Mannschaften aus der ganzen Welt konnte man bereits im Hotel kennen lernen. Junge Fußballer aus Kenia genauso wie die Volleyball Mädels aus Kolumbien waren anzutreffen. Da verwunderte es auch keinen mehr, dass einige Dürkheimer Fans von kolumbianischen Sportlern geweckt wurden, die versehentlich an der falschen Zimmertür klopften. Das ist halt das Besondere an den United World Games…

Der Dürkheimer HC startete im Feldhockeyturnier in den Altersklassen U10 mixed, U12 mixed, U14 weiblich sowie U16 männlich und weiblich.

Die Spielstätten der United World Games waren im gesamten Stadtgebiet von Klagenfurt und Umgebung verteilt. Herzstück war das von der Fußball EM 2008 bekannte Wörthersee Stadion welches bis zu 30.000 Zuschauern Platz bietet.
Hockey wurde an 2 Standorten gespielt, dem Sportpark Fischl im östlichen Stadtteil von Klagenfurt und in der Hockey Arena unmittelbar auf dem Gelände des Wörthersee Stadions.
Die U16 Jungs und Mädchen trugen ihre ersten beiden Gruppenspiele im Sportpark Fischl aus und konnten sie allesamt siegreich bestreiten und sich damit eine gute Ausgangsposition für das Halbfinale am Samstag sichern.
Die jüngeren Mannschaften trugen in der Hockey Arena am Stadion ihre Gruppenspiele aus. Die U10 erkämpfte ein 3:3 gegen den Münchner SC, verlor aber das 2. Spiel ebenfalls gegen München mit 0:5. Die U12 siegte zweimal souverän und lag nach dem ersten Turniertag auf Platz 1. Die U14 Mädels verloren knapp 0:1 gegen SV Tresenwald/Machern und holten ein 2:2 gegen die TG Worms.

Gegen Mittag fanden sich dann alle Dürkheimer nach und nach im Stadion ein zum Mittagessen, und überall konnten sowohl die Sportler als auch die mitgereisten Eltern und Geschwister das besondere Flair der United World Games hautnah erleben. Überall im Stadion waren Food Courts aufgestellt, in denen ein bunter Mix an Speisen und Getränken aus aller Welt angeboten wurde. Man konnte sich dem Spirit dieser Veranstaltung hingeben. Da liefen dem einen die Basketballer aus den USA, der Türkei, Serbien und Litauen über den Weg, andere trafen auf die Fußballer aus den USA oder die Rugby Mädels aus Frankreich, und andere wiederum saßen bei den Rugby Jungs aus Moldawien, Eishockeyspielern aus der Schweiz oder Volleyballerinnen aus der Türkei, und natürlich sah man viele deutsche und österreichische Mannschaften.
Auf dem Spielfeld im Stadion selbst fand das Fußballturnier der jüngeren Jahrgänge statt, das große Spielfeld war dazu in 4 kleine Spielfelder unterteilt.

Und so langsam stimmten sich alle auf die große Eröffnungsfeier, die am Freitagabend im Stadion stattfinden sollte, ein. Auch das Wetter spielte mit. Trotz Unwetterwarnung blieb es bis auf einen kleinen abkühlenden Schauer einigermaßen trocken.

Gegen 18:15 Uhr traf sich der Dürkheimer Block an dem eigens eingerichteten DHC-Pavillion an der Hockey Arena neben dem Stadion, um gemeinsam die Dürkheimer U12 beim letzten Gruppenspiel anzufeuern und anschließend die Eröffnungsfeier zu erleben.
Die Dürkheimer Sportler hatten das Glück die begehrten Einlaufplätze für den Innenraum zu erhalten, und so durften sie bei der um 20 Uhr beginnenden Eröffnungsfeier Deutschland als Nation mit vertreten.

Einer der Höhepunkte in der mit vielen Tanz- und Showeinlagen gespickten Eröffnungsfeier war die Vorführung der einzelnen Sportarten auf der riesigen Showbühne in der Arena vor 10.000 Zuschauern. Der Hockeysport wurde von den Dürkheimer Jugendspielern Lilli Rall, Alexandra Schütte, Kathalena Rall, Julian Hofmann, Jakob Englert und Theo Wolf vorgestellt.

Nach Kenia lief Deutschland dann als 29. Nation auf das Spielfeld. Deutschland und China stellten die meisten Athleten bei diesen UWG‘s.
Emotionaler Höhepunkt war die Verkündung des sportlichen Eides vorgetragen von 5 Sportler aus 5 Nationen in den jeweiligen Landessprachen. Den krönenden Abschluss bildete ein spektakuläres Feuerwerk in den Nachthimmel über Klagenfurt. Für viele jüngere Dürkheimer war es "der schönste Tag im Leben". Und die U16 Jungs bestätigten: "Das Abklatschen von uns Sportlern beim Einmarsch mit den Zuschauern auf der Tribüne war großartig." Gegen 22 Uhr war die Veranstaltung beendet, schließlich mussten sich die Athleten ja auch noch auf den nächsten Wettkampftag vorbereiten und konnten deshalb nicht zu lange aufbleiben ;-)

Der zweite Wettkampftag begann erneut früh morgens. Nächtliche Regenschauer hatten die Zeltstadt leicht durchnässt, was der guten Stimmung im Dürkheimer Quartier aber keinen Abbruch tat. Nach dem Frühstück brach der erste Mannschaftsbus zu den Wettkampfstätten auf.
Im Sportpark Fischl musste die U16 Mädels nach einem 0:0 im letzten Gruppenspiel gegen Tresenwald/Machern ins Penalty Shootout um den Gruppensieg. Sie gewannen es mit 3:2. Die U16 Jungs überstanden ihre Bewährungsprobe und gewannen mit 2:1 gegen die Österreich Auswahl „Hockey 2020 Austria“ und sicherten sich den Gruppensieg.
Zeitgleich ging es in der Hockey Arena um den Gruppensieg bei der weiblichen U14, den sich die DHC Mädels nach einem 2:0 gegen Heidelberg ebenfalls sichern konnten.

Die U10 konnte ihr Spiel gegen Tresenwald/Machern mit 7:0 gewinnen und verlor Spiel 2 knapp 0:1 gegen Mödling.
Die U12 sicherte sich mit 2 Siegen 4:0 gegen 2020 Austria und 5:0 gegen Worms den Finaleinzug am Sonntag.

Auch die U14 Mädels zogen mit einem 2:0 Halbfinalsieg gegen Worms ins Endspiel ein.
Die weibliche U16 machte es den U14er Mädelsnach und erreichte durch ein 2:1 gegen Edith-Stein-SSV das Finale. Und schließlich buchten auch die U16 Jungs den Finalplatz nach einem 7:0 Erfolg gegen Mödling.

Auf dem Foodcourt im Stadion ging es wieder hoch her. Was mir auffiel, dass heute die Sportler sich gegenseitig abklatschten rund um den foodcourt.

Highlight am Abend war die Players Party. Bis spät in den Abend hinein wurde gefeiert und abgetanzt.
Am Finaltag starteten die U12 mit dem Finale gegen Worms. In einem spannenden Spiel gewannen die Dürkheimer am Ende verdient mit 2:0 und holten den ersten turniersieg für den DHC. Anschließend spielte die U10 ihr letztes turnierspiel und gewann mit 4:0 gegen Wiener neudorf. Damit belegten die Dürkheimer am Ende Platz 4.
Die U14 trugen parallel im Sportpark Fischl ihr Finale gegen Heidelberg. Nach torlosem 0:0 musste das Penalty Shootout entscheiden. Und die Mädels behielten die Nerven und gewannen 4:2, turniersieg!
Das Gleiche passierte auch bei der weiblichen U16. Nach einem torlosen 0:0 im Finale gegen Heidelberg musste die Entscheidung im Penalty Shootout fallen. Und alle Dürkheimer Schützen verwandelten ihren Penalty während Aimee Mansiz im Dürkheimer Tor alle 3 Schüsse der Heidelbergerinnen parierte. Mit dem 3:0 holten die Dürkheimer Mädels de dritten Turniersieg für den DHC am Finaltag.
Jetzt mussten natürlich noch die U16 Jungs nachziehen, und das taten sie in überzeugender Art und Weise. Mit einem 3:0 gegen Austria 2020 gelang ihnen der 4. Dürkheimer Finalsieg bei den 2019er UWG's.

„Alle Erwartungen wurden übertroffen“, so Jugendleiterin Sabrina Zittel. Und weiter: "Die Mannschaften sind noch enger zusammengerückt. Die Spieler haben gemeinsam gekämpft und gefeiert. Wir hatten viele Gänsehautmomente. Ein für uns alle unvergesslicher Moment war, dass wir bei der Eröffnungsfeier Deutschland vertreten durften. Ein Moment den man nicht mit Worten beschreiben kann. Ich bin sehr stolz darauf, mit dieser tollen Truppe dieses Event gemeinsam erlebt haben zu dürfen." Und die mitgereisten Eltern und Geschwister stimmten ihr ohne Einschränkung zu: "Ein Beeindruckendes Teamevent!" "Die Hockeyfamilie ist noch näher zusammengerückt! Ein unvergessliches Erlebnis! 5 Mannschaften, 4 Pokale, glückliche Kinder, was will man mehr."


Spielergebnisse und Besonderes
U10 mixed:
DHC - Münchner SC 1 3:3
DHC - Münchner SC 2 0:5
DHC - HGM Mödling 0:1
DHC - SV Tresenwald/Machern 7:0
DHC - HC Wiener Neudorf 4:0
Platz 4

U12 mixed:
DHC - TG Worms 4:0
DHC - SV Tresenwald/Machern 3:0
DHC - Hockey 2020 Austria 4:0
DHC - TG Worms 5:0
Finale: DHC - TG Worms 2:0
Sieger

U14 weiblich:
DHC - SV Tresenwald/Machern 0:1
DHC - TG Worms 2:2
DHC - HC Heidelberg 2:0
Halbfinale DHC - TG Worms 2:0
Finale: DHC - HC Heidelberg 4:2 n.P. (0:0)
Sieger

U16 weiblich
DHC - HC Heidelberg 2:0
DHC - Edith-Stein-SSV 1:0
DHC - SV Tresenwald/Machern 0:0
Halbfinale: DHC - Edith-Stein Schulsportverein 2:1
Finale: DHC - HC Heidelberg 3:0 n.P. (0:0)
Sieger

U16 männlich
DHC - SV Tresenwald/Machern 6:0
DHC - HGM Mödling 5:0
Besonderes Ereignis: Es gab einen Eklat als der Torwart der Österreicher beim Stand von 2:0 aufgrund eines Foulspiels mit Gelb verwarnt wurde und vom Platz müsste. Der Mödlinger Trainerin passte das gar nicht. Den verhängten 7-Meter Strafstoß verschoß Dürkheim mit Absicht und zeigte damit Fairness.
DHC - Hockey 2020 Austria 2:1
Halbfinale: DHC - HGM Mödling 8:0
Wie bereits im Gruppenspiel zeigten die Dürkheimer Fairplay. Eine Fehlentscheidung des Schiedsrichter führte zum Penalty 7-Meter, und Dürkheim führte den Strafstoß nicht aus.
Finale: DHC - Hockey 2020 Austria 3:0
Besonderes: zwischenzeitlich 4 Spieler mit gelber Karte auf der Strafbank (2xDHC, 2x Austria)
Sieger

Bericht: St. Rupp / S. Zittel

©  2019  DHC e.V.